Logo Akademie

kirche-und-arbeitswelt.de

Themenbild

Das neue Portal zu Kirche und Arbeitswelt informiert über Themen, Positionen und Debatten, bietet Diskussionsimpulse und lädt zur Vernetzung ein.

> weitere Informationen

Termine

Hier finden Sie Termine aus dem Themenbereich Wirtschaft.

> weitere Informationen

Die Illustration zeigt Friedrich Wilhelm Raiffeisen. Urheber: Ronald Dunckert Bildnachweis: Die Illustration zeigt Friedrich Wilhelm Raiffeisen. Urheber: Ronald Dunckert - Evangelische Kirche im Rheinland, 2017.

Evangelischer Raiffeisenkongress 18.-19. Juni 2018

Thema I: Genossenschaften in der Einen Welt

Anlässlich des 200. Geburtstags des Genossenschaftsgründers Friedrich Wilhelm Raiffeisen laden die Ev. Akademie im Rheinland, das Sozialwissenschaftliche Institut der EKD, das Seminar für Genossenschaftswesen der Universität Köln und die Stiftung Sozialer Protestantismus ein zu der internationalen und interdisziplinären Tagung: "Teilhabe und Teinahme. Zukunftspotenziale der Genossenschaftsidee"

Neben Vorträgen im Plenum bietet der Kongress Vorträge, Podien und Workshops zu  fünf Themenbereichen.
Themenbereich I beschäftigt sich mit "Genossenschaften in der Einen Welt".

Zum Thema:

Kredit- und Produktionsgenossenschaften wurden im Kampf gegen die Verarmung der ländlichen Bevölkerung ins Leben gerufen. Mikrokredite, gemeinsame Produktion und gemeinsame Vermarktung sind bis heute wesentliche wirtschaftliche Methoden der Entwicklungsarbeit. Doch immer mehr werden auch andere Aufgaben im Rahmen der Genossenschaftsarbeit angegangen.

Von der Unternehmensberatung bis hin zur Konfliktbearbeitung – die Spannbreite des genossenschaftlichen Engagements ist groß und wächst weiter. Der Vorteil der „Hilfe zur Selbsthilfe“ liegt nicht nur im ökonomischen Erfolg des kooperativen Wirtschaftens zwischen Sozialismus und Kapitalismus, sondern auch in der soziokulturellen bzw. religiösen Kompatibilität der Genossenschaftsidee, die in afrikanischen Ländern, auf dem indischen Subkontinent bis nach Japan und Mittel- und Südamerika großen Anklang gefunden hat.

Ansprechpartner zu den Angeboten des Themenbereichs:
Kirchenrätin Pfarrerin Anja Vollendorf, Leitende Dezernentin im Dezernat für Ökumene im
Landeskirchenamt der Evangelischen Kirche im Rheinland, Düsseldorf
Mail an Anja Vollendorf
Studienleiter Jörgen Klußmann M.A., Evangelische Akademie im Rheinland, Bonn
Mail an Jörgem Klußmann

18. Juni 2018  
14:00 - 15:30 Uhr Von der Armutsbekämpfung bis zur Versöhnung – Genossenschaftswesen in Afrika
Projektberichte und Erfahrungsaustausch
Pfarrer Dr. Pascal Bataringaya, Presbyterian Church of Ruanda
Pfarrer Dr. John Wesley Kabango, Vereinigte Evangelische Mission
Moderation: Anja Vollendorf und Jörgen Klußmann

Die Zahl der Genossen­schaftsmitglieder steigt. Weltweit sind es inzwischen über 800 Millionen in über 100 Ländern, die mehr als 100 Millionen Arbeitsplätze geschaffen haben. In Kenia ist jeder 5. Mitglied einer Genossenschaft (5,9 Millionen Menschen). Die Lebensgrundlage von 20 Millionen Kenianern hängt direkt oder indirekt von Genossenschaften ab.  Doch Genossenschaften übernehmen zuweilen auch ganz andere Aufgaben: Nach dem Bürgerkrieg in Ruanda, der in einen Völkermord (6. April 1994 bis Mitte Juli 1994)  gipfelte, haben sich auch Genossenschaften der protestantischen Kirchen in Ruanda an der Aufarbeitung und dem Versöhnungsprozess beteiligt.

16:00 - 18:00 Uhr

Geldtransfair – Eine genossenschaftliche Idee für Heimatüberweisungen von Migrantinnen und Migranten
Vortrag mit Diskussion
Dr. Pedro Morazán, Südwind e.V., Bonn
Moderation: Anja Vollendorf

Deutschland ist das fünftgrößte Senderland von Heimatüberweisungen von MigrantInnen weltweit: Mehr als 23 Mrd. US$ wurden 2014 offiziell transferiert. Ein Weiterwachsen von 4 % ist vorausgesagt. Das Südwind-Institut Siegburg hat Projektideen für Empfängerländer entwickelt, wonach Geldtransfers von Migranten an ihre Familien dazu dienen können, dass Spar- und Kreditgenossenschaften bedarfsgerechte Finanzierungsprodukten für Migranten und ihre Familien entwickeln.
19. Juni 2018  

9:30 - 11:00 Uhr

 

Das Mikrokreditwesen auf dem Weg zu neuen Partnerschaften
Beispiele aus Asien

Helmut Pojunke, Geschäftsführer des westdeutschen Förderkreises OikoCredit, Bonn
Moderation: Jörgen Klußmann

Wesentlicher Bestandteil der Genossenschafts­arbeit ist traditionell der Bereich der Mikrokre­dite. Mehr und mehr haben sich daraus ganz neue Aufgaben der Genossenschaftsarbeit entwickelt. In den letzten Jahren geht es verstärkt um die Frage, wie Unternehmen gegründet oder weiter entwickelt werden können. Die Beratung rückt damit immer stärker in den Vordergrund und damit neue Formen der Partnerschaft. Darüber berichtet ein Vertreter von Oikocredit e.V. aus Asien.
09:30 - 11:00 Uhr Die Mondragón-Genossenschaft und das Genossenschaftswesen in Spanien und Südamerika
Vortrag mit Aussprache
Dr. Juan Diego García Mejía, Arenal de Penagos (Kantabrien/Spanien)
Moderation: Peter Mörbel und Volker Hergenhan
Übersetzung: José Ibañez, Neuwied

 

 

 

Informationen zu den anderen Themenbereichen des Kongresses

weitere Informationen zum Raiffeisenkongress

Aktuelle Informationen der landeskirchlichen Themenseite zum "Raiffeisenjahr" finden Sie hier

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

hbl, ms / 26.01.2018



© 2019, „Kirche-Wirtschaft-Soziales“ - Evangelische Akademie im Rheinland
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung